Sein Geld besonders in der heutigen Zeit in guten Händen zu wissen, gibt ein Gefühl von Sicherheit. Wir von kontovergleicher.de helfen Ihnen bei der Auswahl der richtigen Bank, des passenden Kontos und erklären Ihnen die Unterschiede der einzelnen Kontomodelle, damit auch Sie Ihr Geld in Zukunft mit guten Gewissen in die Hände der Banken legen können.

Sich für die richtige Bank zu entscheiden, ist bei der Vielzahl der Banken mittlerweile eine echte Herausforderung. Der Vergleich von Leistungen und Konditionen, von Bonussystemen und Extras erschwert nicht nur die Entscheidung, sondern auch den direkten Vergleich.

Wir von helfen Ihnen bei der Entscheidung!

Wir von kontovergleicher.de helfen Ihnen bei der Entscheidung!

Wir von kontovergleicher.de bieten Ihnen mit unserem Kontovergleichs-Rechner die ideale Möglichkeit, schnell und einfach auf einen Blick das für Sie passende Konto zu ermitteln. Wir zeigen Ihnen die einzelnen Unterschiede in den Verzinsungen, stellen detailliert dar, von welchem Willkommens-Bonus Sie bei der jeweiligen Bank profitieren, verweisen auf überteuerte Kontoführungsgebühren und stellen Ihnen günstige bis kostenlose Alternativen vor – individuell auf Sie und Ihre Bedürfnisse zugeschnitten!

Auf einen Blick erfassen zu können welche Gebühren fällig werden, kann Sie auch vor teuren und vermeidlichen „Lockangeboten“ schützen.

Was nützt Ihnen zum Beispiel die kostenlose Kontoführung, wenn Sie für jede Bargeldabhebung hohe Gebühren zahlen müssen? Die kostenlos angepriesene Kreditkarte als Lockmittel und dafür fallen monatlich teure Beiträge an, die allein zur Erhaltung des Kontos gefordert werden?

Unnötige Kostenfallen aufspüren, in die Sie gar nicht erst tappen sollten, ist unser Ziel von kontovergleicher.de

Unnötige Kostenfallen aufspürenDoch neben den vielen schwarzen Schafen gibt es auch echte und gute Alternativen, die Ihnen mehr als nur eine sichere Geldanlage bieten. Kostenlose Kontoführungen, moderate Verzinsungen, ein Bonus im zwei- bis dreistelligen Euro-Bereich, persönliche Ansprechpartner vor Ort und auch online nahezu rund um die Uhr erreichbar – diese Varianten gibt es durchaus und mit unserem Vergleichs-Rechner sehen Sie auf einen Blick, welche Leistungen von welcher Bank angeboten werden.

Doch auch die Frage nach der Geldanlage sollte gut überlegt sein.

Sie möchten Ihr Geld nur kurzfristig anlegen, jedoch von einer höheren Verzinsung als bei einem Girokonto profitieren? Oder ist Ihnen eine langfristige Geldanlage für höhere Beträge wichtiger? Kontovergleicher.de zeigt Ihnen auch hier die Unterschiede der einzelnen Anbieter und gibt Ihnen so die Möglichkeit, auf einen Blick zu erfassen, welche Anlageform sich für Ihr Geld eignet und bei welchem Anbieter sie die besten Zinsen erhalten.

Profitieren Sie von unserer Erfahrung bei der Auswahl der wichtigsten Kriterien, die wir Ihnen im Vergleichsrechner umfassend und detailliert darstellen. Wir haben für Sie ins Kleingedruckte geschaut und ermöglichen Ihnen nun einen schnellen Vergleich der einzelnen Banken mit nur wenigen Klicks.

Worauf sollte man bei der Entscheidung für das richtige Konto noch achten?

Worauf sollte man bei der Entscheidung für das richtige Konto noch achtenUm einen genauen Vergleich durchführen zu können, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, welche Punkte Ihnen wichtig sind. So stellt sich nicht nur die Frage, für welchen Zweck das Konto gedacht ist, sondern auch, welche weiteren Extras Ihnen wichtig sind.

Hier ein kurzer Überblick, welche Leistungen miteinander verglichen werden sollten:

gibt es Kontoführungsgebühren und wofür fallen diese an?
wie hoch ist die Verzinsung, möchten Sie Ihr Geld flexibel verwalten oder für einen bestimmten Zeitraum fest anlegen?
ist Ihnen ein Kredit wichtig, der Ihnen durch ein dazugehöriges Girokonto vielleicht bessere Modalitäten bietet?
gibt es Filialen in meiner Nähe und wie wichtig ist Ihnen ein persönlicher Ansprechpartner?
tätigen Sie regelmäßige Bargeldabhebungen, befinden sich auch Bankautomaten in Ihrer Nähe und ist die Abhebung überall (kostenfrei) möglich?
wie wichtig sind Ihnen Extra-Leistungen wie kostenlose Kreditkarten oder Online-Banking?
soll Ihr Konto als Privatkonto genutzt werden oder als Geschäftskonto, für welches vielleicht sogar einmal ein Geschäftsdarlehen wichtig werden kann?
sind Sie viel im Ausland unterwegs und sind daher eine kostenlose Kreditkarte und kostenlose Bargeldabhebungen im Ausland für Sie von großer Bedeutung?
müssen Sie regelmäßig (für Ihr Geschäft zum Beispiel) Belege und Bargeldeinzahlungen tätigen? Wenn ja, ist zum Beispiel eine Filialbank vor Ort einem Online-Konto vorzuziehen.

Es gibt einige Kriterien, die für die Entscheidung der richtigen Bank wichtig sind. Seien Sie sich bewusst, dass der Verzicht auf Leistungen zu Gunsten von möglichen Einsparungen wie der kostenlosen Kontoführung am Ende dennoch teuer und vor allem stressig werden kann. Wägen Sie Vor- und Nachteile ab, unser Vergleichsrechner hilft Ihnen dabei, den Überblick über die wichtigsten Leistungen zu erfassen.

Welches Konto ist das richtige Konto für meinen Bedarf?

Welches Konto ist das richtige Konto für meinen Bedarf

Doch Konto ist nicht gleich Konto. Je nach Bedarf macht es durchaus Sinn, sich bewusst für eine bestimmte Kontoform zu entscheiden, um nicht nur flexibel in der Handhabung mit seinem Geld zu sein, sondern ggf. auch mit mehreren Personen problemlos über das Geld verwalten zu können.

Wir zeigen Ihnen, welche Kontoformen es gibt und wie sich diese unterscheiden!

Girokonto

Ein Girokonto ist das klassische Konto, welches in der Regel jede Privatperson besitzt.

Zahlungseingänge wie zum Beispiel das Gehalt werden auf dem Girokonto erfasst und Zahlungsanweisungen wie die für die Miete, Versicherungen und für offene Forderungen getätigt. Das Girokonto ist zudem auch für Unternehmen eine einfache Kontovariante, um sämtliche Geschäftsvorgänge abwickeln zu können. Zu jedem Girokonto gehört zudem auch eine EC-Karte, mit welcher Bargeldabhebungen möglich sind, so dass das Girokonto die klassische Kontoform für jede Person ist.

Tagesgeldkonto

Das Tagesgeldkonto ist perfekt, um sein Geld kurzfristig zu lagern und von tagesaktuellen, hohen Zinssätzen profitieren zu können.

Tagesgeldkonten sind oftmals an Girokonten gebunden, haben jedoch den Vorteil einer deutlich höheren Verzinsung. Das Tagesgeldkonto bietet im Gegensatz zum Girokonto jedoch nicht die Möglichkeit, flexibel offene Forderungen ausgleichen zu können, sondern ist als kurzfristige Geldanlage zu sehen, bei der sich die Zinsen tagesaktuell ändern können. Zahlungseingänge sind jederzeit möglich, die Auszahlung auf das (eigene) Girokonto ebenfalls, Überweisungen an fremde Konten können hingegen nicht getätigt werden.

Festgeldkonto

Das Festgeldkonto ist als langfristige Geldanlage-Form zu empfehlen.

Sie können entscheiden, für welchen Zeitraum Ihr Geld fest angelegt wird und erhalten hierdurch eine bessere Verzinsung als bei einem Tagesgeldkonto. In der Regel ist die Verzinsung sowohl von der Länge der Laufzeit als auch der eingezahlten Summe abhängig, zumal viele Anbieter einen Mindestbeitrag als Einzahlung fordern.

Haushaltskonto

Das Haushaltskonto ist die ideale Möglichkeit, in der Partnerschaft gemeinsam für den Lebensunterhalt das Geld zur Verfügung zu haben.

In der Regel zahlt jeder Partner monatlich einen festen Betrag auf dieses Konto ein, von dem die gemeinsamen Verpflichtungen wie Miete, Versicherungen, Strom und Telefon bezahlt werden. Durch diese Form lassen sich vor allem die typischen Streitigkeiten für das teure Hobby des Partners oder dem spontanen Lustkauf vorbeugen, da jeder Partner sein Gehalts- bzw. Girokonto beibehält und frei über das restliche Geld verfügen kann.

Gemeinschaftskonto

Das Gemeinschaftskonto funktioniert vom Modell her wie das Haushaltskonto.

Beim Gemeinschaftskonto haben alle Kontoinhaber die gleichen Rechte und können entsprechend über das Geld verfügen um gemeinsame Forderungen erfüllen zu können. Da oftmals auch mehr als zwei Personen als Bevollmächtigte eingetragen werden können, ist ein Gemeinschaftskonto nicht nur für Paare gedacht, sondern auch eine ideale Lösung für Wohngemeinschaften, Geschäftspartner oder auch Interessengemeinschaften.

Geschäftskonto / Firmenkonto

Wer als Selbstständiger, Geschäftsführer oder Freiberufler tätig ist, sollte der Übersicht und Ordnung halber seine privaten Finanzen von denen der Firma trennen.

Hierfür ist ein Geschäfts- bzw. Firmenkonto die ideale Lösung. Ein Firmenkonto ist im Prinzip vom Modell her wie ein Girokonto zu sehen, von dem flexibel Geldein- und Ausgänge angewiesen und kontrolliert werden können. Besonders für Jahres-Abschlüsse, als Nachweis für das Finanzamt oder den Steuerberater ist ein eigenständiges Geschäftskonto die bessere Wahl, als private und geschäftliche Einnahmen und Ausgaben miteinander vermischen zu lassen.

Verschiedene Bank-Formen

Neben den Kontomodellen, gibt es auch unterschiedliche Bank-Formen, wir erklären Ihnen den Unterschied:

Banken lassen sich in drei Formen unterscheiden: die Privatbanken, die öffentlich-rechtlich Banken und die genossenschaftlichen Banken.

Privatbanken verfügen meist über ein umfassendes Angebot – sowohl für Privat- als auch Geschäftskunden. Verschiedene Kontoformen, Geldanlagemöglichkeiten oder auch Kreditvarianten sind hier zu finden. Privatbanken werden weder unter öffentlicher Hand noch als Mitglied einer Genossenschaft geführt. Das weitläufige Angebot neben erstreckt sich zudem meist auch auf den Online-Bereich, in welchem Konten eröffnet werden können oder das klassische Online-Banking angeboten wird.

Die öffentlich-rechtlichen Banken gehören den jeweiligen Bundesländern, jedoch gibt es hier auch Ausnahmen im Sinne von Universalbanken. Öffentlich-rechtliche Banken bedienen überwiegend Großkunden, wobei es auch Unternehmen gibt, die klassische Girokonten oder Kredite anbieten. Einige Banken bieten zudem staatlich geförderte Finanzierungen an.

Bleiben noch die genossenschaftlichen Banken, deren Geschäftsguthaben sich aus dem Geld der Mitglieder zusammen setzt. Genossenschaftsbanken zählen ebenfalls zu den Universalbanken, die eine Vielzahl an Leistungen anbieten.

Kreditkarten

Auch die Kreditkarten unterscheiden sich in ihrer Form und legen unterschiedliche Schwerpunkte.

Kreditkarten sind eine ideale Lösung, um zum Beispiel auch im Ausland problemlos Bargeld abheben zu können.

KreditkartenEs gibt unterschiedliche Kreditkarten-Formen, so dass sich hier ein genauer Vergleich lohnt. Es gibt zum Beispiel kostenlose Kreditkarten, die neben dem Zahlungsverkehr keine weiteren Möglichkeiten oder Extras bieten, dafür aber eben keine Gebühren verlangen. Die Basis aller Kreditkartenformen.

Des Weiteren gibt es die Prepaid-Kreditkarte, mit welcher man nur über das zuvor eingezahlten Guthaben verfügen kann. Die Vorteile dieser Karte bestehen darin, dass diese sowohl ohne Schufa-Auskunft beantragt werden kann, als auch eine tolle Möglichkeit besonders für Jugendliche ist, die sich im Ausland aufhalten. Auch das Thema Sicherheit ist für viele ein Grund zur Prepaid-Kreditkarte zu greifen, da hier bei einem Diebstahl oder Kartenmissbrauch nicht mehr als das eingezahlte Guthaben ausgegeben werden kann.

Die dritte Variante sind die Gold- und Platin-Kreditkarten. Diese bieten viele Extra-Leistungen wie eine integrierte Auslandsreise-Krankenversicherung, Rabattsysteme oder Zugang zu bestimmten Flughafen-Lounges. Entsprechend sind hierfür jedoch auch die Gebühren höher.

 

Sich für die richtige Kontoform und Bank zu entscheiden, bedeutet eine Entscheidung für sich und sein Leben zu treffen. Flexibilität, gemeinsamer Kontozugriff oder die Wahl der richtigen Kreditkartenform kann im Alltag Stress ersparen und Vorgänge erleichtern.

Nutzen Sie unseren Vergleichsrechner und entscheiden Sie sich für das beste Angebot – individuell auf Ihr Leben und Ihr Geld zugeschnitten – für ein sicheres und gutes Gefühl!